Root-Server-Passwort ändern


Kürzlich war es notwendig, das “root” passwort des Strato Root Servers (Linux, Ubuntu 12.04 64 Bit) zu ändern. Wie gewohnt kann dies über das Webinterface des Providers erfolgen. Unter Mein Server >> Serverdaten lassen sich die wichtigsten Serverdaten wie Betriebssystem, Hostname, IP-Adresse, Serverstatus und eben initiale root-Passwort ablesen. Und siehe da, es ist nicht mehr möglich, das Passwort per Mausklick über das Webinterface zu ändern.

Da hilft nur noch der Weg über die SSH Konsole (Putty). Mit den alten Zugangsdaten “root” / Passwort einloggen. Dann den Befehl

passwd

eingeben. Danach kommt eine Eingabeaufforderung für das neue Passwort.

password ändert die Passwörter eines Benutzers oder einer ganzen Gruppe. Darüber hinaus erlaubt der Befehl, Änderungs- und Sperrintervalle festzulegen. Das Programm ist in jeder Ubuntu-Installation bereits enthalten und im Paket “passwd” integriert.

Das neue Passwort sollte gut notiert sein, da das Webinterface die Änderung nicht erkennt oder anzeigt. Ist das Passowrt weg, gibt es ein Problem…

Befehlsübersichten finden sich z. B. im Wiki der Ubuntu-User oder bei YaNIP. Einige Optionen von passwd werden dort erklärt. Eine vollständige Liste der Parameter findet man in der Man-Page von passwd und beim Aufruf mit der Option –help. Z. B.

-d –delete Entfernt das Passwort des Benutzers. Dadurch wird das Passwort deaktiviert.
-e –expire Lässt ein Passwort verfallen. Der betroffene Benutzer muss dann beim nächsten Einloggen ein neues Passwort vergeben.
-l –lock Sperrt das Passwort des Benutzers. Das bedeutet nicht, dass das Konto deaktiviert wird. Ein Einloggen mit anderen Authentifizierungstechniken bleibt weiterhin möglich.
-s –status Liefert die für den angegebenen Benutzer aktuell gesetzten Werte (siehe Status).
-u –unlock Hebt die Wirkung von -l (bzw. –lock) auf. Das vorher vergebene Passwort wird dabei wiederhergestellt.

Dr. Stefan K. Braun, geboren in Solothurn (Schweiz), ist Dipl.-Ing. für Medien und Dipl.-Sachverständiger (BWA). Er studierte an der Hochschule der Medien in Stuttgart sowie an der Europäischen BWA Hochschule für Wirtschaft und Management in St. Gallen / Schweiz. Von 08/2013 – 02/2017 absolvierte er ein Promotionsstudium an der Comenius Universität, Fakultät für Management, in Bratislava (Slowakei). Dr. Braun ist Medieningenieur, Verleger, Herausgeber und Autor. Dr. Stefan K. Braun arbeitet heute als Medienexperte, Kommunikationsspezialist und Sachverständiger für Medienproduktion und Mediendesign in Frankfurt am Main. Er ist Autor zahlreicher Buch- Fachveröffentlichungen und vertritt als Delegierter der „Berufsgruppe Verleger“ die Rechte und Interessen der außerordentlichen und angeschlossenen Mitglieder der Verwertungsgesellschaft GEMA. Bei der IHK Frankfurt am Main ist er Mitglied in den Prüfungsausschüssen für Mediengestalter, Gestaltung und Technik Digital, Konzeption + Visualisierung, Beratung + Planung sowie Gründungsmitglied des Prüfungsausschusses Musikfachwirt/-in (IHK) in Frankfurt am Main. Dr. Stefan K. Braun hält Vorträge zu aktuellen Medienthemen und ist Lehrbeauftragter in den Bereichen Medienmanagement und Medienwirtschaft. Aktuelle Buchveröffentlichung: „Verhaltensabhängige Betrachtungen bei Piraterieabsichten“ in „Wissenschaft und Forschung (2017)“ (uni-edition, Berlin).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.